Stromschutz

  • Der OE-Überspannungsschutz-J-Koppler bietet Inline-Überspannungsschutz für Geräte mit GST-Anschluss.
  • Bietet einen Schutz von 6,5 kA
  • Dual-Aktiv-zu-Neutral und Neutral-zu-Erde-Schutz zum Schutz vor Differential- und Gleichtaktstößen
  • 20A Durchsatzkapazität
  • Thermosicherung zum Schutz vor weiteren Schäden nach einem Stromstoß
  • Der einfach zu montierende J-Koppler bietet Schutz für Arbeitsplätze

Thermischer Inline Überlastschutz

Der thermische OE Inline Überlastschutz ist ideal, wenn lokal ein Überlastschutz erforderlich ist. Ob aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder wenn der Verteiler nicht leicht zugänglich ist.

Der thermische Inline Überlastschutz ist mit einem 10A-, 12A- oder 15A-Schutz erhältlich und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen in Australien, wo er für 3 oder mehr Steckdosen benötigt wird und in den USA, wenn 4 oder mehr Steckdosen vorhanden sind.

Der thermische Inline-Überlastschutz bietet einen bequemen Schutz, wenn wenig Platz zur Verfügung steht und der Zugang zur Hauptverteilerplatine nicht verfügbar ist.

Der thermische Inline Überlastschutz kann auch lastseitigen Schutz für Geräte bieten, die an stromversorgungsseitige Stromkreise höherer Nennleistung angeschlossen sind.

Thermische Inline-Überlastungen dienen dazu, die internen Kontakte im Falle eines Stromflusses zu öffnen, wenn der Nennstrom die entsprechende Zeit- / Stromkennlinie überschreitet. Dies schützt das Gerät vor Beschädigungen.

Ein Thermo-Bimetallstreifen, der den Vorteil hat, gegen hohe Einschaltströme und Leitungsübergänge immun zu sein, wird durch Überstrom erhitzt und biegt sich, wodurch der Verriegelungsmechanismus freigegeben wird. Die Kontakte öffnen sich auch dann, wenn die Rückstelltaste manuell in der geschlossenen Position gehalten wird. Dies ist als auslösefreier Mechanismus bekannt.

Die Kontakte öffnen und schließen sich mit einem positiven Einrastvorgang und der ausgelöste Zustand wird deutlich durch die verlängerte Projektion der Reset-Taste angezeigt.

Kompatible Netzkabel:

  • 3-adriges 1,0 mm² Kabel
  • 3-adriges 1,5 mm² Kabel
  • 14 AWG-Kabel
  • 3-adriges 2,5 mm² Kabel

Alle Kabel können auf eine Länge Ihrer Wahl hergestellt werden.

Die thermische Überlastung in der Leitung soll fest mit dem Netzkabel mit dem Netzstecker oder mit den Starterkabeln verbunden sein.

Fehlerstromschutzschalter (RCD) von 30mA sind in vielen Ländern gesetzlich vorgeschrieben, um den Schutz der Benutzer vor elektrischem Schlag zu gewährleisten. Wenn im Gebäudekreis oder an der Wand-Bodensteckdose kein RCD-Schutz mit 30 mA vorgesehen ist, sollte er lokal vorgesehen werden, zB. in der Schreibtischelektrik. An der Hauptplatine ist oft ein 100-mA-Schutz vorhanden, welcher jedoch nicht empfindlich genug ist, um Benutzer elektrischer Geräte zu schützen. BS6396 wurde 2015 aktualisiert, um festzulegen, dass ein Möbelverteilungssystem an eine vorhandene Steckdose eines Gebäudes angeschlossen wird, die nicht über einen Fehlerstromschutzschalter (FI-Schutzschalter) verfügt. Die Steckdosen für Möbelsteckdosen müssen mit einem 30-mA-FI-Schutzschalter geschützt werden.

Unsere 40 A / 30-mA-FI-Schutzschalter entsprechen dem Standard-Wechselstrom (nur gegen Wechselstrom empfindlich) und erfüllen die Anforderungen des Vereinigten Königreichs und vieler anderer Länder. Sie wurden sorgfältig nach Qualität und Zuverlässigkeit ausgewählt und haben die Konformität mit IEC61008 zertifiziert. Auf Anfrage können wir auch Wechselstrom- und Gleichstromsensoren vom Typ A oder Typ B liefern, um die örtlichen Anforderungen zu erfüllen, zB. in der Schweiz und in Deutschland.

Lokal für den Benutzer:

Der RCD-Schutz sollte auf niedrigeren Pegeln festgelegt werden als ein vorgeschalteter Schutz, z. B. auf einer Leiterplatte, so dass der lokale Schutz in Überlastsituationen immer zuerst auslöst. OE kann RCDs, die in Standardeinheiten wie die PDUs (Hyperlink zur PDU-Seite) eingebaut sind, mit festverdrahteten Wieland GST- und / oder Neutrik-Stromanschlüssen oder alternativ in Power-Module wie POWER BOX liefern.

Der RCD-Schutz sollte nicht mit einem Überlastungsschutz über MCBs verwechselt werden. Letzteres dient eher zum Schutz von Stromkreisen / Geräten als von Personen. Wenn Strom direkt von einer Bodenschiene bezogen wird, können sowohl MCB- als auch RCD-Schutz durch Verwendung einer RCBO erreicht werden.

30mA-Fehlerstromschutzschalter mit Überlast (RCBO) sind eine bequeme Methode, um sowohl den Schutz des Benutzers vor Stromschlag als auch den Schutz vor Überlastung von Stromkreisen / Geräten zu gewährleisten, z.B.

Unsere 30-mA-RCBOs können mit einem Kurvenüberlastungsschutz von 6 A, 10 A oder 16 A C geliefert werden, alle mit AC-Schutzart (nur AC-empfindlich) und RCD-Schutz (Typ A auf Sonderbestellung). Sie wurden sorgfältig nach Qualität und Zuverlässigkeit ausgewählt und sind IEC61009 konform zertifiziert.

Lokal für den Benutzer:

Der RCBO-Schutz sollte auf einem niedrigeren Niveau als der vorgelagerte Schutz, z. B. auf einer Leiterplatte, festgelegt werden, so dass der lokale Schutz in Überlastsituationen immer zuerst auslöst. RCBOs können in Einzelgeräte wie unsere PDUs mit festverdrahteten, Wieland GST- und / oder Neutrik-Stromanschlüssen eingebaut oder alternativ in Power-Module wie POWER BOX integriert werden.

OE-Mini-Schutzschalter (MCB) -Module werden in der Regel verwendet, um einen lokalen Schutz gemäß IEC 60898 zwischen 10 A und 16 A zu gewährleisten, wenn ein direkter Anschluss an einen Gebäudestromkreis erfolgt, der eine höhere Leistung als das Leistungsmodul aufweist, beispielsweise eine 32-A-Fußbodenschiene.

Unsere 6KA-Leistungsschalter haben einen Standardauslösetyp mit einer C-Kurve (Auslösung bei 3 – 5-fachem Nennstrom) und sind thermisch und elektromagnetisch kombiniert. Sie wurden sorgfältig nach Qualität und Zuverlässigkeit ausgewählt und sind IEC60898 konform zertifiziert.

MCBs können in Standard-Einheiten wie die PDUs (Hyperlink zur PDU-Seite) mit festverdrahteten, Wieland GST- und / oder Neutrik-Stromanschlüssen eingebaut werden oder alternativ in Einheiten wie POWER BOX integriert werden.

Der lokale MCB-Schutz sollte normalerweise auf einem niedrigeren Niveau als ein vorgeschalteter Schutz wie auf einer Leiterplatte festgelegt werden, so dass der lokale Schutz in Überlastsituationen immer zuerst auslöst.

PLUTO yellow with white UK sockets and TUF charger

Bestellen Sie unseren Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter

Fügen Sie Ihren Namen unserer Mailingliste hinzu, um die neuesten Nachrichten und Updates von unserem Team zu erhalten. Keine Sorge, wir versenden unsere E-Mails nur einmal im Monat und es sind immer wieder interessante Infos!

You have Successfully Subscribed!